Pfarrei St. Petrus

Wörth a. d. Donau


Segen und Weihe für Ross und Reiter

Pfarrer Johann Baier ging auf die veränderte Rolle des Pferdes ein

ca1b0616-e7e0-46f7-b068-e570e31fb14d!
Pfarrer Johann Baier bat um Schutz für Pferde und Reiter. (Foto: Meilinger)

Wörth/Wiesent. (ms) Aus allen Richtungen kamen am Sonntag die Reiterfreunde Sandweg angeritten. Zum ersten Mal veranstalteten sie einen Sternenritt, dem sich eine Pferdesegnung bei Familie Dengler in Eidenzell anschloss. Pfarrer Johann Baier betonte, dass Pferde ein Segen für die Menschen seien, obwohl sich die Bedeutung im Laufe der letzten Jahrzehnte verändert habe.

„Früher wurden Pferde zur Feldarbeit eingesetzt, heute bereichern sie die Freizeit der Menschen. Reiten ist ein Ausgleich zum Berufsleben, und das in der freien, schönen Natur“, verdeutlichte der Geistliche. Er selbst sei früher auch gerne auf den Rücken der Pferde gesessen und wisse, dass Pferde sehr sensible Tiere sind.

„Lieber Gott, wir bitten dich, schenke den Pferden Kraft und Lebensfreude. Halte deine schützende Hand über Roß und Reiter und schütze sie vor Krankheiten und Unfällen. Sorge für einen artgerechten Umgang, Rücksichtnahme und Geduld“, baten die Anwesenden.

Vorsitzende Ilka Hafner lobte die vielen Teilnehmer, die trotz des Regens den Weg auf sich nahmen und „mit ihren ‘Seepferdchen’ kamen“. Angeritten kamen die Freizeitsportler aus Brennberg, Geisling, Wiesent, Rettenbach und Wörth, hierfür erhielten sie eine Urkunde. „Im nächsten Jahr holen wir Pfarrer Baier mit einer Kutsche ab“, versprach Hafner. Und weiter: „Wir möchten die alte Tradition der Pferdesegnung fest in unser Jahresprogramm aufnehmen.“

Weitere feste Punkte im Jahresverlauf der Reiterfreunde, zu denen über 150 Mitglieder zählen, sind die Stammtische an jedem ersten Donnerstag im Monat im Gasthaus Geier, jeweils um 20 Uhr. Neu ist jedoch, dass bei den Stammtischen immer wieder spezielle Themen angesprochen werden: Am Donnerstag, 5. Juni, hält Corinna Schwindl einen Vortrag über Erfahrungen mit einem Pferd von der Tierhilfe. Einen Bericht über den Workshop „Bodenarbeit und Reiten“ trägt am Donnerstag, 3. Juli, Birgit Fichtl vor. Der Auguststammtisch findet am Donnerstag, 14. August, im Biergarten der „Pfatta Morgana“ in Pfatter statt.

Hufpflegerin und Tierheilpraktikerin Maria Dietlmeier referiert am 6. November zum Thema „Hufschuhe“ und am Freitag, 5. Dezember, findet die traditionelle Nikolausfeier statt. Der Wintersternritt nach Wörth ist am Sonntag, 14. Dezember, geplant.

Zum Jahresausflug brechen die Mitglieder am Sonntag, 28. September, auf. Ziel ist die Straußenfarm Erlbacher in der Nähe von Freystadt. Bei einer Führung informieren sich die Teilnehmer über die Arbeit in der Einrichtung, sie können sich im Hofladen Produkte erwerben. Nachmittags stehen eine Stadtführung und eine Einkehr in der Klosterschänke des Franziskanerklosters auf dem Programm.

Aktuelle Seite: Home Pfarrei Aktuelles Segen und Weihe für Ross und Reiter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.