Pfarrei St. Petrus

Wörth a. d. Donau

Bericht aus der Donau-Post vom 3. November 2012:

Wörther gedachten an Allerheiligen ihrer gestorbenen Angehörigen

(mas) Auch in diesem Jahr kamen an Allerheiligen wieder Hunderte von Menschen zum Wörther Friedhof, um ihrer Toten zu gedenken. Die Gräber waren schön mit Gestecken geschmückt. Nach einer kurzen Andacht in der Pfarrkirche machten sich viele Gläubige mit Pfarrer Johann Baier und einer großen Ministranten-Abordnung auf den Weg zum Friedhof. Dort segnete der Stadtpfarrer die letzten Ruhestätten. Als Lektor stand ihm Ralf Amann zur Seite. Für eine würdevolle musikalische Umrahmung sorgte die Stadtkapelle unter der Leitung von Markus Schnagl. Mitglieder der Krieger- und Reservistenkameradschaft Wörth führten wieder die Kriegsgräbersammlung durch.

Seit Allerheiligen 2011 starben in der Pfarrei Wörth 28 Personen. Dies waren: November: Rudolf Fertig (68), Hedwig Janker (87). Dezember: Philomena Bauer (83), Ludwig Überreiter (57), Josef Schambeck (73), Albert Schöberl (79). Januar: Katharina Kunz (84), Erika Mühlbauer (77), Georg Schnurrer (83), Herta Eckel (87). Februar: Berta Kerscher (85), Anneliese Spitzer (59), Theres Schambeck (95). März: Anna Kunz (82). April: Ottilie Stadler (96). Mai: Engelbert Gürster (88), Franz Schmid (74), Maria Rohr (75). Juni: Helmut Beiderbeck (51), Karl Völkl (89), Alois Leichtfried (76), Anna Peutl (82). Juli: Irmgard Weber (74). August: Helmut Gerstberger (63), Jakob Wagner (68). Oktober: Franz Xaver Hammerschmid (66), Franz Xaver Wagner (88) und Paula Böhler (83).

Aktuelle Seite: Home Pfarrei Aktuelles Wörther gedachten an Allerheiligen ihrer gestorbenen Angehörigen